Krishna

Der Tempel im Telefon – Android-Apps Teil 3: Virtuelle Tempel

In dieser  Artikelreihe stelle ich euch kostenlose Apps für Android-Smartphones und -Tablets vor, die man in den spirituellen oder esoterischen Bereich einordnen kann. Unter den Apps im Google Play Store gibt es unglaublichen Schrott, aber auch versteckte Perlen. Wenn Ihr gute spirituelle Apps für Android kennt, gebt hier bitte einen Kommentar mit Titel und Link ab. Gute Apps zu finden ist nämlich recht mühselig.

Im dritten Teil geht’s um virtuelle Tempel.

Was soll denn das bitteschön sein? Ganz einfach: Es handelt sich hierbei um eine Art virtuelle Verehrungshilfe, die es dem z.B. reisenden Hindu/Buddhisten ermöglicht rituelle Handlungen durchzuführen, wenn gerade kein passender Tempel oder Hausaltar für die Puja verfügbar ist. Jede App ist einem bestimmten Gott oder Lehrer gewidmet. Zuerst öffnet sich ein roter Vorhang, ein Bild des entsprechenden Gottes/Lehrers taucht dahinter auf. Drumherum befinden sich die passenden Ritualgegenstände wie Glocken, Muschel, Kerze (statt Butterlampe), Blumenkörbchen und ein Buch, welches die jeweiligen heiligen Schriften repräsentiert. Die Muschel (Shankha) wird geblasen, die Glocke gebimmelt und eine Stimme singt das entsprechende Mantra/Gebet. Man kann die Ritualgegenstände auch selbst benutzen indem man einfach darauf tippt und so z.B. Blumen streuen. Ist man fertig, geht der Vorhang per antippen wieder zu.

Alles sehr nett gemacht. Der Text des Mantras wird auf Wunsch eingeblendet, sodass man es lernen und mitsingen kann. Die Apps enthalten mehrere Bilder des zu Verehrenden als Slideshow und es gibt in der Regel ein per Download nachrüstbares Musikpaket. Kurze Erklärungen zum jeweiligen Lehrer und seinem Mantra sind ebenfalls vorhanden, leider nur auf Englisch oder Sanskrit. Trotzdem sehr schön, auch wenn man kein Anhänger des jeweiligen Gottes oder Meisters ist.

Die hier aufgeführten Apps haben alle den gleichen Aufbau, da sie sind alle vom gleichen Anbieter sind. Im Store gibt es mittlerweile ähnliche Apps und Meditaionshilfen zu Hauf. Die meisten sind aber nicht so gut gemacht wie die hier. Oft taucht nur ein Bild auf und es dudelt ein Mantra vor sich hin oder die jeweilige App gibts nur auf Hindi oder was auch immer.

Audio lässt sich als Klingelton und für Alarm- und Weckfunktion nutzen und natürlich gibt es auch diverse Widgets und die Bilder kann man als Hintergund einbinden. Zu allem Überfluss kann man auch noch eigene Audiodateien nutzen. Ich bin mir aber nicht sicher ob all diese Funktionen in allen Apps verfügbar sind; ich hatte nicht alle installiert…

Folgende Apps sind vorhanden; Ladys first:

LakshmiDurgaLakshmi, Durga

SarasvatiGayatriSarasvati, Gayatri

GaneshaKrishnaGanesha, Krishna

ShivaRamaShiva, Rama

Balaji - Form von Vishnu (Venkateshwara)HanumanBalaji, Hanuman

(Balaji ist eine Form von Vishnu)

BuddhaBuddha

Sai babaShirdi Sai Baba

(indischer Guru; NB: es handelt sich hierbei um den ersten Sai Baba; nicht um den bei uns bekannteren Sathya Sai Baba; War überrascht herauszufinden, dass es in Frankfurt einen Tempel gibt.)

Es gibt auch je eine Jesus-App. Die kitschigen Bildchen könnten aber direkt aus einem Pamphlet der Zeugen Jehovas stammen und eignen sich wohl eher nicht für Leute die Jesus als Lehrer oder aufgestiegenen Meister betrachten.

So, genug der Tempel. Im nächsten Teil werde ich einige Meditations-Helferlein vorstellen – Schwerpunkt Buddhismus.

Foto ganz oben (Eingang Krishnatempel) von William Cho – Lizenz CC BY-SA 2.0